Archiv für den Monat: November 2014

Street View selbstgemacht

Automatisch Panoramaaufnahmen erstellen mit Google Photo Sphere

Automatisch Panoramaaufnahmen erstellen mit Google Photo Sphere. Quelle: http://www.google.com/maps/about/images/contribute/photosphere-create.jpg

Mit einem normalen Android-Handy kann man seine eigenen Aufnahmen für Street View erstellen. Im Prinzip nimmt man dazu mit Photo Sphere eigene 360°-Aufnahmen von einem beliebigen Ort auf und verknüpft diese anschließend miteinander. Beispielsweise im Quest Schloß Burg wird mit Aufnahmen aus Photo Sphere gearbeitet.

Eine genauere Anleitung zur Erstellung solcher Panoramagruppen gibt es hier: https://support.google.com/maps/answer/3203091?p=photosphere_connect&rd=2

Satellitenbilder als kunstvolle Teppiche

Ein verrücktes aber irgendwie auch inspirierendes Projekt hat der österreichische Künstler Florian Pucher (derzeit in Shanghai) in Zusammenarbeit mit Sophia Liu Bo gestartet. Sie nehmen Satellitenbilder und verwendet diese als Modell für maßgeschneiderte „Landcarpets“.

Landcarpet Bahamas

Landcarpet Bahamas für 6780 US-$

Um einen Teppich zu designen, werden von ihnen Luftbilder nachgezeichnet, so dass typischen Merkmale des betreffenden Gebietes sichtbar werden. Wolle in verschiedenen Stärken repräsentiert dabei die unterschiedlichen Bildbereiche. Damit erreichen sie eine skulpturale Qualität, die an eine tatsächlichen Landschaft erinnert. Die Wirkung ist wunderbar, aber nicht billig. Die Preise für ihre vorgefertigten Designs wie die USA oder Europa beginnen bei 1200 US-$, je nach Größe.  Wer bereit ist, ein wenig mehr zu bezahlen, erhält einen exklusiven Teppich passend zu seinem Lieblingsort.

Türme verteidigen

Überall auf der Welt Türme bauen und gegen angreifende Pins verteidigen – Das ist das Spielprinzip von MapsTD. Das einfach gehaltene Spiel ist für eine schnelle Runde gut geeignet. Die Angreifer werden immer mehr und wer 50 Runden durchhält, gewinnt 🙂

Feuerkugeln NASA-Karte

Mit einem nicht näher beschrieben Militärsatellit nahm die NASA 1994-2013 mehrere hundert in die Erdatmosphäre eindringende Feuerkugeln (verglühende Asteroiden) wahr. Die weltweite Verteilung wurde in folgender Karte visualisiert:

NASA Weltkarte der Feuerkugeln 1994-2013

NASA Weltkarte der Feuerkugeln 1994-2013

Mehr dazu auch auf http://www.spektrum.de/news/nasa-veroeffentlicht-karte-von-feuerkugeln/1318971 und originär unter http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2014-397&rn=news.xml&rst=4380.

Herbstzeit ist Questzeit

Herbst und Winter in Deutschland

Im Herbst und Winter steigen die Zugriffszahlen auf Mapcaching stetig an.

Woran es wohl liegt, dass die Zugriffe im Herbst und Winter auf Mapcaching.de steigen?

Klar – man verbringt mehr Zeit drinnen. Aber ich habe dazu noch keine quantitative Statistik gefunden. Internetnutzung nach Tages- und Jahreszeiten wäre doch interessant…

Als Mensch der gerne draußen ist, erlebe ich viele Tage, an denen ich mich fast nur in Gebäuden aufhalte. Tage ohne Internet sind hingegen seltener! Dies ist wohl für die meisten Nutzer von Mapcaching die Realität. In der Bitkom Publikation zur Netzgesellschaft habe ich dazu folgende Abbildung gefunden:

Studie internetfreie Tage

Bitkom Umfrage: internetfreie Tage

Wie dem auch sei, Mapcaching wird die Outdoorlust zwar nicht gänzlich stillen – doch bietet es eine schöne Alternative in der dunklen und kalten Jahreszeit 🙂

Beamen wird einfacher

Wir testen derzeit eine Funktion, die das Beamen ohne Kopieren und Eingeben der Koordinaten ermöglicht. Dazu wird der Text aller Quests automatisch nach Ortsangaben durchsucht und diese direkt anklickbar gemacht. Bislang funktioniert dies auch in den meisten Fällen. Lediglich unsichtbar unterbrochene Formatierungen machen dem automatischen Beamen noch zu schafffen…

Aktuell verwenden wir folgenden regulären Ausdruck für die Suche:

var locPattern = /loc:\s?\(?\-?\d{1,}\.\d{1,},\s?\-?\d{1,}\.\d{1,}\)?/g

Wer sich noch mehr interessiert, hier der Rest:

beamMeTo = function(beamLocation) {
            geocoder.geocode( { 'address': beamLocation}, function(results, status) {
              if (status == google.maps.GeocoderStatus.OK) {
                map.setCenter(results[0].geometry.location);
                panorama.setPosition(results[0].geometry.location);
              } else {
                alert('Beamen fehlgeschlagen: ' + status);
              }
            });
        };

$("#questText").html($("#questText").html().replace(locPattern,'<span onclick="beamMeTo(&#39;$&&#39;)" class="locLink">$&</span>'));

Alte Tapeten runter!

Unser Designer war der Meinung, dass der alte Hintergrund wie eine abgenutzte Tapete aussieht 🙂

Ich dachte immer, dass er mit seinem „dirty look“ an die Natur und an draußen erinnert…

Jedenfalls wurde der Hintergrund der Titelleiste auch renoviert und erstrahlt nun in der Farbe #e9eef5.

Ein Blick auf den frisch gestrichenen Titelbereich.

Ein Blick auf den frisch gestrichenen Titelbereich.

Immerhin sparen wir damit eine Hintergrundgrafik und Mapcaching lädt dadurch ein klein wenig schneller. Daher bin ich ebenfalls zufrieden.